Nadelholz

Nadelschnittholz

Ästhetik und Funktion im Einklang.

Nadelschnittholz: einfach praktisch!

Besticht durch seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich. Wir lagern die gängigsten heimischen Nadelhölzer in verschiedenen Schnittstärken.

50, 65, 80 mm

Douglasie

Das rötliche Douglasienholz ähnelt in Struktur und technischen Eigenschaften der Lärche. Weil es aber nicht harzt, kann es auch in heißer Umgebung wie im Saunabereich eingesetzt werden. 

35, 50, 65, 75, 90 mm

Fichte

Fichtenholz hat eine markant gestreifte Zeichnung und ein geringes Gewicht. Fichte ist das mit Abstand meist verwendete heimische Nadelholz – nahezu jede Verwendung ist denkbar. 

52, 65, 80 mm

Kiefer

Kiefernholz hat ein farblich deutlich unterschiedliches Splint- und Kernholz, es ist genauso hell und freundlich wie robust und pflegeleicht. Es eignet  sich daher gut für Fenster, Türen und Möbel im Innen- und Außenbereich.

35, 50, 65,  80 mm

Lärche

Lärchenholz ist mit seiner rötlichen Farbe von natürlicher Beständigkeit, da es das härteste und schwerste einheimische Nadelholz ist. Es wird daher im Fensterbau oder Außenbereich auch ohne chemischen Holzschutz verwendet und bekommt durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Oberfläche. 

Lärchen Schnittholz

Lärche Sägefurnier

35, 52, 65, mm

Mammutbaum

Das Mammutbaumholz hat eine außergewöhnliche violette Farbe. Es ist im Innen- und Außenbereich gleichermaßen verwendbar. Mammutbaum wird auch als Sequoia bezeichnet und gehört zu den größten Baumarten in Deutschland.

52, 65, 80 mm

Tanne

Das cremefarbene Tannenholz ist geruchlos und harzfrei. Die Einsatzbereiche sind ähnlich wie bei der Fichte. 

©Urheberrecht Steffen März. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.